Studienplanänderung 2017 - Deine Meinung ist gefragt!

Vielleicht hast du schon davon gehört, vor kurzem wurde das Universitätsgesetz geändert. Da sich dabei auch die Bestimmungen zur STEOP geändert haben, steht uns mit Oktober 2017 eine Studienplanänderung bevor.

Wir brauchen dein Feedback um bei der Studienplangestaltung besser mitwirken zu können. Dazu bitten wir dich das folgende Typeform auszufüllen: https://fsinf.typeform.com/to/L1tIJE

Wir werden anschließend ein Treffen ankündigen in dem die Ergebnisse präsentiert werden.

Vielen Dank für deine Zeit!

Comments

<p>Bitte einen Diff zum alten Universitätsgesetz&nbsp;erstellen, damit wir wissen was sich genau geändert hat.</p>

Diff

§ 66 dürfte wohl der Relevante sein (Seite 33)

"Jedem Kollegialorgan gemäß Abs. 1 haben mindestens 50 vH Frauen anzugehören". Mindestens 50 % Frauen? Da sieht man wieder, dass Feminismus und Frauenförderung nichts mit Gleichberechtigung zu tun hat. Gleichberechtigung wären jeweils 50 %. Aber laut dem Paragraphen wären 100 % Frauen wohl in Ordnung.

Hm, die Form von Quote find ich persönlich auch nicht ok. Bisher waren 100% Männer doch auch in Ordnung, oder ärgert dich das auch?

Vorher waren es zumindest beim Universitätsrat mindestens 40% Frauen. Nun sind es aber mindestens 50 % Frauen für alle Kollegialorgane. Es gab außdem einen Verweis auf den §11 Abs. 2 Z 3 des Bundes-Gleichbehandlungsgesetzes. Wobei in dem Paragraph heißt es auch "unterrespräsentiert = weniger als 50%". Daher würde ich nicht sagen, dass bisher 100% Männer in Ordnung waren.

(7a) Bei der Zusammensetzung der vom Senat eingerichteten Kollegialorgane ist § 11 Abs. 2 Z 3 des  undesGleichbehandlungsgesetzes sinngemäß anzuwenden. Den vom Senat eingerichteten Kollegialorganen haben daher mindestens 40 vH Frauen anzugehören. Bei Nichteinhaltung der erforderlichen Frauenquote kann der Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen die Einrede der unrichtigen Zusammensetzung erheben.(Anm.: Abs. 7a aufgehoben durch BGBl. I Nr. 21/2015)   https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Geset...

"in Ordnung" as in, es hat sich nie wer drüber aufgeregt. jetzt, wo es mal dazu kommen kann, dass 100% Frauen wo drin sitzen, regen sich sehr wohl Leute auf. 

Add new comment