Gegendemos zum Akademikerball

Foto eines Demo-Transparents. Unter dem Schriftzug "Kein <3 für Nazis" sind die Logos der Fachschaft Architektur, TU*Basis und Fachschaft Informatik zu sehen. Die Personen, die das Transparent hoch halten, sind nicht sichtbar.Am 3. Februar 2017 findet in der Hofburg erneut der von der FPÖ veranstaltete "Akademikerball", vormals Ball des Wiener Korporationsrings (WKR), statt. Der Ball ist ein Vernetzungstreffen Rechtsextremer aus ganz Europa: Deutschnationale schlagende Burschenschaften1 feiern mit rechtspopulistischen und rechtsextremen Parteien bzw. deren Verteter_innen aus ganz Europa ihre ewiggestrigen Gesinnungen.


Eine kurze Abhandlung über die Geschichte und Hintergründe des Akademikerballs haben wir 2014 hier veröffentlicht.
 
Es wird auch dieses Jahr wieder mehrere Veranstaltungen geben, die ein starkes Zeichen gegen den rassistischen und sexistischen Normalzustand in Österreich setzen. Wir rufen dazu auf, in Solidarität mit Betroffenen von Diskriminierung auf die Straße zu gehen. Dazu gibt es bisher die folgenden Möglichkeiten:
 
  • "Buntgebung" vom Bündnis "Jetzt Zeichen Setzen" (Website), ab 16 Uhr am Ballhausplatz
  • "Burschiball anfechten!" vom Bündnis "Offensive Gegen Rechts" (Website). Die Demo beginnt um 17 Uhr beim Schottentor. Die geplante Route führt über Wipplingerstraße, Tuchlauben und Brandstätte zum Stephansplatz.
 
1 Für mehr Informationen zu deutschnationalen Korporationen empfehlen wir die von der ÖH Uni Wien herausgegebene Broschüre "Völkische Verbindungen", erhältlich bei der ÖH Uni Wien.

Add new comment