Blickunfreundlich war gestern

http://www.diestandard.at schreibt:

Im Online-Rollenspiel "World of Warcraft" strippt Hersteller Blizzard weibliche Charaktere runter

In zwei Wochen soll das Online-Rollenspiel "World of Warcraft" des Herstellers Blizzard Entertainment in Nordamerika die Kasse klingeln lassen. In der Softwareschmiede wird noch gebastelt, geaendert, gepatcht. Und im Zuge dieser Neuerungen wird auf die gemutmaßten Beduerfnisse kuenftiger Nutzer - weniger der -innen - Ruecksicht genommen:

EPA-Tagung zum Schutz des 'geistigen Eigentums' vom 23.-24. November in Salzburg

Mit dieser Veranstaltung versucht das Europaeische Patentamt (EPA) einmal mehr die Vorzuege einer verpatentierten Welt an den Menschen zu bringen und unterstreicht dieses Vorhaben in einer Presseaussendung mit den Worten "epoline: Bringing Patents Closer to the Public". Eine Neuerung, die seit kurzem von der EPA zur Effizienzsteigerung der Patentanmeldungen angeboten wird, nennt sich epoline und bietet eine Reihe von elektronischen Produkten und Dienstleistungen im Bereich der geistigen Eigentumsrechte an.

Kommt alle zum Bettelzug:

Treffpunkt: Am Do. 11.11. um 11 Uhr vor der Hauptuniversitaet, Dr. Karl-Lueger-Ring, Uni-Rampe

Alle BettelstudentInnen ziehen gemeinsam bettelnd durch die Stadt um letztendlich bei BM Gehrer am Minoritenplatz ihre Beute abzuliefern. Vor den Redaktionen des Standard und des Falters, vor dem OeVP-Parlamentsklubs und der SPOe-Zentrale werden kurze Kundgebungen mit Redebeitraegen gehalten, während einige Bettlerinnen in den jeweiligen Bueros ihr Glueck versuchen.

Podiumsdiskussion 'Zwischen Boom und Bubble - Ausbildung und Arbeitsmarkt im IT-Bereich'

Der IT-Bereich schwankt ökonomisch seit Jahren zwischen Boom und Bubble. Einmal als New Economy, als Zukunft von Wirtschaft und Gesellschaft, als Goldmine bejubelt, zwei Jahre darauf zerplatzt die Seifenblase des Börsen-Hypes und man spricht vom Einbruch der ganzen Branche. Wie aber sieht die Situation der IT-Branche derzeit wirklich aus, wie wird sich der Arbeitmarkt entwickeln, welche IT-Ausbildungen sind derzeit anerkannt und werden im Zukunft adäquat und nachhaltig sein? Wer wird die Kosten für Berufsbildung übernehmen, Unternehmen, ArbeitnehmerInnen oder die Gesellschaft?

Taxonomy upgrade extras: 

Pages