Grillfest am 1. Juni

Kurz vor Ende des Sommersemesters lädt die FSINF zur einer Informationsveranstaltung für ÖH-Mitglieder ein.

Kurz gesagt, es gibt ein Grillfest!   :)

Wir freuen uns auf euch im Innenhof des neuen Elektrotechnik Instituts (Gußhausstraße 27, 1040 Wien).

Start ist 14:00 und es geht dann bis 22:00.

Warum wir die FLTU auch 2017 nicht unterstützen.

Alle 2 Jahre wiederholt sich ein Dilemma für die Fachschaft Informatik. Durch die Namensähnlichkeit mit der Fachschaftsliste wird bei so manchen Student_innen der Eindruck erweckt, wir wären Teil dieser Fraktion. Student_innen die schon mehr als eine ÖH-Wahl hinter sich haben, kennen schon unsere Hinweise in Form von "FSINF != Fachschaftsliste". 
 
Im letzten Jahrtausend waren wir auch Teil der Fachschaftsliste, aber unsere Reibungspunkte mit dieser Fraktion sind zunehmend größer und mehr geworden, bis wir uns dazu entschlossen haben, die Fachschaftsliste nicht mehr zu unterstützen. Einige behaupten, dass die Gründe für die Trennung längst überlebt sowie Vergangenheit sind und wir uns doch wieder zur Fachschaftsliste bekennen sollten.
 
Da wir dieser Einschätzung aber nicht zustimmen können und unsere öffentlichen Erklärungen dazu schon etwas älter sind (2014: https://fsinf.at/fsinf-ist-nicht-fachschaftsliste, 2007: https://fsinf.at/floe) haben wir uns dazu entschieden, einige unserer aktuellen Kritikpunkte zu sammeln.
 

Studienplanänderung 2017: STEOP

Letztes Jahr gab es eine Änderung des Universitätsgesetz, wodurch der Umfang der Studieneingangs- und Orientierungsphase genauer festgelegt wurde. Die STEOP muss jetzt mindestens 8 ECTS und darf maximal 20 ECTS umfassen. Da die STEOP aller unserer Bachelorstudien das damalige Maximalausmaß von 30 ECTS umfasst, mussten nun alle Bachelorstudien geändert werden.

Da es seit knapp 6 Jahren keine gröbere Änderungen der Studienpläne gegeben hat, war die Gelegenheit gut um als Studienvertretung unsere Ideen und Vorstellung einer geeigneten Studienplanstruktur einzubringen. Dafür sitzen 4 Student_innen in der Studienkommission, in der es insgesamt 12 Mandatar_innen gibt.

Pages